TSV Frauenaurach II - Atletico 0:3

TSV Frauenaurach II - Atletico 0:3

Atletico gewinnt auch sein zweites Punktspiel

Die Mannschaft von Atletico Erlangen bot am gestrigen Mittwochabend erneut eine überzeugende Leistung. Mit einem klaren 3:0 konnte der TSV Frauenaurach II bezwungen werden.
Von Anfang an übernahm Atletico die Initiative und drängte Frauenaurach in die eigene Hälfte. In der 18. Minute war es dann Piero Gizzarelli, der einem Frauenauracher Abwehrspieler an der Strafraumgrenze den Ball abjagte, einen weiteren Verteidiger aussteigen lies und dann unter Torwart Gebhard hindurch zum 1:0 verwandelte.
Auch in der Folgezeit mußten die Hausherren ihr Heil in Kontern suchen. Diese bleiben jedoch in der von Rolon gut organisierten Abwehr hängen.
In der 39. Minute sah dann eben dieser Omar Rolon den Gästetorhüter etwas unkonzentriert herum stehen und zog aus 45 Metern ab. Der Ball klatsche vom Torwart ins Tor und es hieß 2:0.
Atletico war bemüht, bereits vor der Pause die Vorentscheidung herbei zu führen. Während die Angriffsbemühungen der Heimelf den Atletico-Tormann Oyarzun nicht wirklich in Bedrängnis brachten, drückte Atletico weiter.
Das dritte Tor erzielte Rodrigo Miguez mit einem feinen Schuß aus 20 Metern. Zur Halbzeit schien der Käse bereits gegessen.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Als ein Atletico Spieler im Strafraum gelegt wurde, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Der sonst sichere Miguez zielte aber etwas zu hoch. Ein 4:0 wäre die Entscheidung gewesen.
Einige Umstellungen und zusätzliche Auswechslungen brachten dann etwas Sand in das Getriebe von Atletico. Das Spiel wurde etwas ausgeglichener und vor allem ruppiger.
Auf Seiten der Heimmannschaft durfte Pereira in der 62. Minute die Kabinendusche einweihen gehen. Bei Atletico sah Rivas 5 Minuten später (67.) die Gelb-Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel.
Am Ende stand ein deutlicher Sieg der Gäste, der noch höher hätte ausfallen können. Den Unterschied machte an diesem Abend die bessere Spielanlage, die besseren Einzelakteure und nicht zuletzt der unbedingte Wille zum Sieg. Als Lohn darf sich Atletico nun mit Eltersdorf die Tabellenführung teilen.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner